Support für Ärzte und Apotheker

Das Ziel der Gesundheitsministerien muss es sein, den Ärzten sowie Apothekern und dem medizinischen Personal Lehrgänge zur Verfügung zu stellen, um diese mit dem therapeutischen Spektrum von Cannabinoiden vertraut zu machen und so eine professionelle Betreuung der potenziellen Patienten zu ermöglichen.

Es ist zudem die Aufgabe der Ärzte und Apotheker, hilfsbereite Partner bei der Bereitstellung einer wirksamen Pflege für ihre Patienten zu sein. Nur in einem offenen Dialog mit dem Arzt kann für den Patienten die bestmögliche Behandlung gefunden werden. Dafür wird eine entsprechende gesetzliche Grundlage benötigt, die in einigen Ländern noch fehlt. Außerdem sind ein Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse und entsprechende Fortbildungsmöglichkeiten für das medizinische Fachpersonal notwendig, damit Patienten auf eine fachgerechte Behandlungsmethode hoffen können.

Für den beratenden Arzt muss es möglich sein zu informieren, Verschreibungen oder Ausnahme- bewilligungen abzugeben oder zu beantragen sowie Dosierungsempfehlung und die Dauer der Behandlung festzulegen.

Die in mehreren Ländern offensichtlich vorhandenen Lücken müssen geschlossen werden, denn nur wenige Ärzte sind im Moment mit der Verschreibung von Cannabinoiden und medizinischem Cannabis sativa für ihre Patienten vertraut. Es besteht einerseits ein Mangel an Erfahrung mit medizinischem Cannabis und Cannabinoiden, anderseits an Wissen in Bezug auf die Dosierung, die Einnahme und die gewählte Methode. Auch das Nebenwirkungsprofil ist dem Fachpersonal meist nicht geläufig.

Wir von der Medropharm GmbH glauben, dass die bedarfsgerechte Unterstützung von Patienten mit ihren individuellen Bedürfnissen und Anforderungen äußerst wichtig ist für die Nachhaltigkeit unserer sozialen Gemeinschaften. Der offene Austausch über neue wissenschaftliche Erkenntnisse und Behandlungsmethoden sowie die Weiterbildung von Fachpersonal stärkt uns letztlich alle und ist die Grundlage für ein Gesundheits- system, das allen dient.