Terpene bestimmen den Geschmack und Duft aller Pflanzen.

Im Hanf/Cannabis stecken diese in hoher Zahl und haben verschiedene therapeutische Eigenschaften. In der Aromatherapie finden verschiedene Terpene ihre Anwendung. Einige sind antibakteriell die anderen lösen Krämpfe oder Ängste.

Bei Hanf/Cannabis finden wir diese in hohen Mengen Terpene an sich, sind in der Schulmedizin wenig erforscht zeigen aber schon jetzt einen viel versprechenden medizinischen nutzen.

In der Blüten der Hanf/Cannabisblüte verstärken sie nicht nur die einzelnen Wirkstoffe, sie prägen die medizinische Gesamtwirkung voll aus und beschleunigen das einsetzen der Wirkung aller Cannabinoide.

Jede unserer EU Zertifizierten Sorten die Ihren Anbau im Freiland oder in unseren Indoor Zuchten ihren Einsatz finden, vervollständigen die Wirkung in Unseren Ölen und den Blüten.

Wir fraktionieren die einzelnen Terpene nicht und setzen diese den Ölen wieder zu. Wir haben beste Erfahrungen mit dem natürlichen kaltextrahierten der Cannabinoide gemacht und belassen die Terpene im Destillat. Für unsere Partner haben wir alle Analyse Zertifikate samt Terpenprofil den einzelnen Ernten Outdoor und Indoor zugeordnet.

Die wichtigsten Terpene und deren therapeutische Wirkung

Caryophyllen
Caryophyllen sind in Oregano, Basilikum, Nelken und Hopfen zu finden. Sie sollen entzündungshemmend, schmerzlindernd und krampflösend wirken. Auch bei Schlaflosigkeit soll die Verbindung helfen.

Humulen
Humulen wirken entzündungshemmend, antibakteriell und schmerzlindernd. Hauptsächlich sind die Stoffe in Hopfen und Koriander vorhanden.

Limonene
Limonen kommen in Zitrusfrüchten vor. Hiervon kommt auch der spezielle Geruch und Geschmack. Sie wirken angstlösend, antidepressiv, antibakteriell und anticancerogen sein.

Linalool
Linalool ist in Lavendel, Zitrusfrüchten, Lorbeeren zu finden. Sie wirken krampf-und angstlösend, Linalool löst den Stress und ist Schlaf fördern.

Myrcene
Myrcen finden wir ebenfalls in Zitrusfrüchten, aber auch Thymian und in der Mangofrucht. Sie wirken antiseptisch und und antibakteriell.

Pinen
Salbei und Kiefer sind die typischen Pinenträger. Sie erweitern die Bronchen und wirken entzündungshemmend

Cannabis Terpene